Schweizer Kirchenbautag

Schweizer Kirchenbautag 2021

 

Freitag, 27. August 2021, 9.15-17.00 in Bern

Flexible Kirchenräume. Aktuelle Neugestaltungen

Viele Kirchgemeinden und Pfarreien äussern heute den Wunsch, ihre Kirchenräume flexibler nutzen zu können. Dies verlangt Anpassungen bezüglich Gestaltung des liturgischen Bereichs, Sitzordnung, Licht, Akustik und Weiterem. Die Kirchenräume in ihrem Bestand setzen flexiblen Nutzungen jedoch Grenzen. Der vierte Schweizer Kirchenbautag analysiert die Hintergründe des Anliegens und lotet die Möglichkeiten für flexible Kirchenräume aus. An konkreten Beispielen werden Fragen und Probleme, die sich stellen, sowie Lösungen, die man gefunden hat, diskutiert. Die Ergebnisse der Tagung werden in Form von Empfehlungen zuhanden der Kirchenverantwortlichen und der Denkmalpflege zusammengefasst.

Das Thema der Tagung sind nicht Kirchenumnutzungen. In Bezug auf reformierte Kirchen geht es um Themen wie: Lesepult zusätzlich zur Kanzel, Verschiebung von Taufstein und Abendmahlstisch aus dem Chor, Massnahmen, damit der Chor und der vordere Teil der Kirche ohne grossen Aufwand für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt werden können, Ort für Feiern im kleineren Kreis, Entfernen von Bänken im vorderen Teil des Schiffes, um Raum zu schaffen für neue Feierformen, Reduktion der Sitzgelegenheiten, Stühle statt Bänke, Tauferinnerungsort (Taufbaum), Angebote für die individuelle Einkehr (Kerzentisch, Anliegenbuch), Nutzung des Bereichs unter der Empore, Ort für Kinder während des Gottesdienstes, neue oder zusätzliche Orgel, Licht, Akustik, Projektion, Weiteres. In Bezug auf katholische Kirchen geht es um Themen wie: Neuer Ort für Altar und Ambo, Neue Gestaltung von Altar und Ambo, Ort für Feiern im kleineren Kreis, Neuer Ort für den Taufstein, Neuer Ort für Beichtgelegenheit anstelle des Beichtstuhls, Reduktion der Sitzgelegenheiten, Stühle statt Bänke, Nutzung des Chors im Moment, wo Altar und Ambo nicht mehr im Chor stehen, Tauferinnerungsort (Taufbaum), Neue oder zusätzliche Orgel, Licht, Akustik, Projektion, Weiteres.

Nähere Informationen (Programm, Referent*innen) sind hier verfügbar ab Frühjahr 2021